Der DKP-Parteivorstand hat bei seiner Sitzung am 17. und 18. Juni die Auflösung der Bezirksorganisation Südbayern beschlossen. Mit diesem Schritt hat der Parteivorstand Maßnahmen ergriffen, um das Auseinanderdriften der Partei dort zu stoppen, wo die gemeinsame Diskussion und das gemeinsame Handeln nicht mehr möglich scheint. Der Beschluss wurde mit großer Mehrheit bei zwei Gegenstimmen und wenigen Enthaltungen gefasst. Mit der Auflösung der Bezirksorganisation Südbayern beenden die Gremien der Bezirksorganisation (Bezirksvorstand und Gremien der Bezirksorganisation) ihre Tätigkeit. Die Grundorganisationen und Kreise sowie die Rechte der Mitglieder sind von diesem Beschluss nicht betroffen.

Der Gruppenvorstand der DKP Augsburg ist nach Bekanntwerden der Entscheidung kurzfristig zusammengekommen, um die neue Lage zu diskutieren. Die DKP Augsburg begrüßt die Entscheidung des Parteivorstandes als unumgänglich und bedauert zugleich, dass es dass es durch das unsolidarische und statutenwidrige verhalten des bisherigen Bezirksvorstandes dieses Schrittes bedurft hat. Wir werden uns dafür einsetzen, möglichst bald wieder arbeitsfähige Strukturen in Südbayern aufzubauen. Bis dahin werden wir uns im Wahlkampf und in anderen Kampagnen engagieren und in engem Kontakt mit dem Parteivorstand die Politik der DKP umsetzen.