Perlachgucker Frühjahr 2019

Perlachgucker Winter 2018/19

Perlachgucker Frühjahr 2018

Perlachgucker Herbst 2017

Perlachgucker Frühjahr 2017

Perlachgucker Herbst 2016

Perlachgucker Extra Juli 2016

Perlachgucker Frühjahr 2016

Perlachgucker Oktober 2015

Perlachgucker April 2015

Perlachgucker Herbst 2014

Perlachgucker April 2014

perlach1307

Solidarität mit dem Donbass!Mit Unterstützung von NATO, EU und der deutschen Bundesregierung führt die mit Faschisten durchsetzte ukrainische Regierung Krieg gegen die Bevölkerung des Donbass. In Donezk und Lugansk werden die Ergebnisse des Referendums vom Frühjahr verteidigt, das eine klare Ablehnung der russophoben Kiewer Putschregierung und ihrer gegen Antifaschisten und Kommunisten gerichteten Politik ergab.

Ukrainische Armee und faschistische Bataillone greifen Wohnviertel an, zerstören die Infrastruktur und verschlimmern mit jedem weiteren Kriegstag die Lage der Menschen. Die Regierung in Kiew beschießt nicht nur bereits seit dem Sommer die Städte der Volksrepubliken Lugansk und Donezk mit schwerer Artillerie und brachte so tausende Einwohner ums Leben; sie hat mittlerweile sämtliche Renten- und Gehaltszahlungen eingestellt und die Zufahrtswege blockiert, damit die Menschen weder an Geld kommen noch irgendwelche Waren und Nahrungsmittel an sie geliefert werden können. Seit Monaten sind die Einwohner des Donbass Opfer einer humanitären Katastrophe.

All das verstößt gegen jedes Kriegsvölkerrecht, nach dem Zivilisten nicht zum Ziel werden dürfen und die Versorgung nicht blockiert werden darf. Dank der vielen OSZE-Beobachter wissen die europäischen Regierungen bestens Bescheid, was die von ihnen unterstützte Kiewer Junta dort anrichtet.

Die Bundesregierung hat dennoch jüngst der Kiewer Junta mehrere hundert Millionen Euro als Bürgschaft gewährt und über die EU noch einmal 1,8 Milliarden Euro nachgeschoben. Dieses Geld dient einem einzigen Zweck – den Krieg gegen den Donbass zu finanzieren.

Bereits zum zweiten Mal macht sich die italienische Band Banda Bassotti auf den Weg in den Donbass, um ihre Solidarität mit der Bevölkerung und dem antifaschistischen Kampf auszudrücken. Nachdem sie zuletzt im Herbst in Lugansk und Rostow am Don spielten, gehen sie nun gemeinsam mit AntifaschistInnen aus Europa auf eine Tour rund um den 9. Mai, den 70. Jahrestag des Sieges über den Faschismus. Nach der Reise werden die TeilnehmerInnen der Karawane in ihren Ländern über die Situation im Donbass informieren.

Die Menschen des Donbass sind dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen, die nur noch über die russische Grenze kommen kann. Es gilt, die Opfer dieses Krieges zu unterstützen – nicht die Täter.
Schon im vergangenen Jahr hat Banda Bassotti europaweit Spenden für den Donbass gesammelt, und die Band will dies nun wiederholen. Ein guter Anlass, den Schaden, den die deutsche Politik mit angerichtet hat, wenigstens teilweise wiedergutzumachen.
Deshalb unterstützt die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) die antifaschistische Karawane 2015 von Banda Bassotti sowie ihre Spendensammlung und möchte Euch bitten, es uns gleichzutun.

Spenden an:
DKP-Parteivorstand
KtoNr.: 4002487502
BLZ: 43060967
IBAN: DE36430609674002487502
BIC: GENODEM1GLS
Stichwort: Kampffonds/Banda Bassotti

Flyer als PDF-Download

Termine

Keine Termine

DKP online

UZ - Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

unsere zeit

UZ-Blog
blo unsere zeit de

DKP in Bayern
dkpbayern

DKP München
dkp muenchen

DKP Nürnberg
dkp nuernberg

DKP Regensburg
dkp regensburg

 DKP Erlangen
dkp erlangen

 DKP Schweinfurt
dkp schweinfurt

Main Page Contacts Search